Baulwen

Machen wir´s den Schwalben nach; bauen wir uns ein Nest.

 

Baulwe

Nathalie und ich, wir starteten unseren kleinen Haushalt auf der Ludenberger Straße 98 inStraenschild Düsseldorf. Die Wohnung war konzipiert für einen Junggesellen, sodass ich mich dazu entschloss ein Haus zu bauen. Auf der Werningeroder Straße 86 in Düsseldorf sollte unser Hort für die geplante Familie entstehen.

Also, suchten wir uns ein Grundstück und wurden fündig im Süden von Düsseldorf. Das Bauunternehmen Josef Ehling GmbH aus Borken erstellte darauf ein Solarhaus mit passiver Energiegewinnung. Es wurde 1½geschossig und in Massivbauweise erstellt. Die Lage war voll nach Süden orientiert. Wir hatten damit den ganzen Tag Sonne. 

 

AbgrenzungDie Bauausführung war darüber hinaus ausgelegt, Energie zu sparen. Die Wände waren zweischalig und mit Glaswolle im Mauerwerk versehen. Das Dach auf der Südseite war mit einer Glasschicht überzogen, um die Wärme im Haus zu speichern. Im Sommer dagegen wurde eine Aluminiumfolie heruntergefahren, um die Einstrahlung der Sonne zu reflektieren und das Haus kühl zu halten. Technisch wurde das Ganze über einen Computer gesteuert.

Auch das Heizungssystem war alles andere als Standard. Der Heizofen stand unter dem Dach und die Zimmer wurden über propulsierte Belüftung beheizt. Dies ersparte sperrige Heizkörper und erlaubte uns die Fenster bodentief zu installieren.

EGBeim Innenausbau legte ich selber mit Hand an. Ich wollte im Erdgeschoss Böden und Kücheneinrichtung in Fichtenholz ausführen. Den Boden im Wohnzimmer legte ich gleich dreimal. Ich kam nämlich nie richtig auf der anderen Seite an, schaffte es aber letztendlich, nachdem ich von der Mitte des Raumes startete.

 

Die oberen Geschosse sollten eine ganz andere Atmosphäre ausstrahlen. Ich wählte die Farben weiß und rosa. Selbst das Bad wurde mit rosa Teppichen ausgelegt. die - in Karo geschnitten - Baustelle1989nach Bedarf gereinigt werden konnten. Ich war es nämlich leid mir auf den Fliesen kalte Füße zu holen. Außerdem wurde die Toilette nach französischem Muster in einen separaten Raum gelegt. Im Bad brachte ich eine Dusche und Badewanne mit Ablage unter sowie zwei Waschbecken. Über den Wasbecken brachte ich einen riesigen Spiegel an: 1.50 m x 2.00 m. Die Armaturen waren in gold-weiß.

Nach 13 Monaten Bauzeit war das Haus fertig. Wir zogen ein. Nathalie´s Großmutter übersandte uns ihre Möbel: Stil "Henri II". Das waren Prachtstücke. Man konnte den Übergang vom Handwerk zur Industrialisierung voll erkennen. Trotz der industriellen Herstellung waren etliche Teile in den Möbeln handgeschnitzt.

Die oberen Geschosse wurden mit modernen Möbeln bestückt. Im Dachgeschoss richtete ich eine Wohnung für Gäste ein. Beim Besuch hatten somit unsere Schwiegermütter ihren eigeneninspection Wohnbereich.

Selbst das Untergeschoss baute ich aus und richtete dort ein Büro ein.

IEigenleistung ch beobachtete voller Begeisterung die Arbeiten und fuhr ständig zur Baustelle, um den Baufortschritt zu beobachten. Selbst Schiegermutter kam uns besuchen und beobachtete das Geschehen. 

Wohnzimmer

 

Nicht genug, ich lud sogar meine Freunde Gerlich aus Helfer Innenausbau1989Wuppertal ein, um mir beim Innenausbau zu helfen. Im Grunde genommen sollte es eher eine kleine Feier werden. Harald Gerlich war Architekt und inspirierte mich bei der Gestaltung der Wände. Mir gefiel es wie er die Wände in seinem Haus verputzt hatte. Es gelang uns aber nur annähernd und ich ließ die Wände wie geplant.

Alles war zu besten bestellt. Zur Einweihung des Hauses ladete ich Freunde und Familie ein.

Wohn EssbereichSamuel wurde 1990 geboren und war somit der erste Stammhalter. Ich investierte eine Unmenge an Möbeln und Kleidung für ihn. Er hatte sein eigenes Zimmer im ersten Obergeschoss neben uns.

 

Samuel1991Samuel 1991Beffet

 

 

Den Garten hatte ich im Laufe der Zeit bepflanzt und von den Nachbarn optisch abgegrenzt. Für Samuel hatte ich ein kleines Schwimmbecken aufgestellt. Außerdem nutzen wir den Sommer,  um beim BBQ zu picknicken.

WohnzimmerMutter

                                                        mit Mutter