«  Don´t work hard, work smart. »

  • Post author:

Kein Vermögen mit harter Arbeit

Sie möchten mit Arbeit Geld verdienen ? Dann überlegen Sie doch einmal. In Deutschland wächst das Vermögenseinkommen schneller als das Arbeitseinkommen. Vermögenseinkommen wird sogar noch geringer besteuert. Also sollten Sie Arbeitseinkommen in Vermögenseinkommen umwandeln.

Die meisten Menschen – vielleicht auch Sie – versuchen, mit Arbeit Vermögen aufzubauen. Abitur, Studium, Promotion ständige Weiterbildung Überstunden, um schnell aufzusteigen. Das ist der deutsche Weg zum Vermögen. Es wird viel Zeit dazu aufgewendet, nur mit dem Ergebnis, dass er nicht zum Vermögen führt.

Die Vermögenseinkommen wachsen in Deutschland 3.5-mal schneller als die Arbeitseinkommen. Also nehmen Sie den Vermögensaufbau in Angriff.

Große Vermögen entstehen in Krisenzeiten

Ökonomen aus zahlreichen Ländern rechnen weltweit mit einem deutlichen Anstieg der Immobilienpreise in den nächsten Jahren. Sie dürften in den kommenden zehn Jahren global im Mittel um jährlich neun Prozent zulegen, wie aus der veröffentlichten Umfrage des Münchener Ifo-Instituts mit dem Institut für Schweizer Wirtschaftspolitik unter 1405 Experten aus 133 Ländern hervorgeht.

Mit Arbeitseinkünften Vermögen aufzubauen ist schon aus steuerlichen Gründen schwierig. Schnell sind Sie beim Spitzensteuersatz von 42 %. Auf einen gehörigen Teil Ihres Einkommens zahlen Sie zudem auch noch Sozialversicherungsbeiträge. Wer gut verdient, drückt also regelmäßig mehr als 50 % jedes zusätzlich verdienten Euros an Staat und Versicherungen ab.

Ganz anders bei Kapitaleinkommen wie bei Aktien, Beteiligungen an Immobilien und Immobilien. 26,375 % beträgt der gesamte Steuersatz.

Noch besser stehen Sie sich, wenn Sie Ihr Vermögen in Körperschaften aufbauen. Hierzu eine Graphik:

Eine GmbH Holding (Holding) ist gekennzeichnet durch folgende Eigenschaften :

  • Ausschüttung des Gewinns wird normal mit 25% besteuert. Bei der Holding werden die Ausschüttungen der Tochtergesellschaft mit nur 0,75% besteuert.
  • Bei Verkauf der GmbH nur 25% Abgeltungssteuer
  • Vermögen in Körperschaften aufbauen. Das ist steuerlich günstiger als bei einer Personengesellschaft.
  • Immobilien in die Holding übertragen. Besteuerung nur mit 15% Körperschaftsteuer. Körperschaftsteuer auf Mieteinnahmen 15%
  • Risiko der verdeckten Gewinnausschüttung (Gewinne durch Minderung eines Gehalts oder Ausschüttungen an Dritte. Immobilien sind nicht nach 10 Jahren steuerfrei veräußerbar. Holding kann nicht gewerblich tätig werden.(Reparaturen an Immobilien.)

Sie ersetzen die Holding durch eine Stiftung (Familienstiftung). Dadurch ergeben sich für Sie folgende Vorteile :

  • keine verdeckte Gewinnausschüttung, da es keine Gesellschafter gibt.
  • Ausschüttungen an fremde Dritte sofern sie in der Satzung benannt sind. (Freibeträge)
  • Spekulationsfrist wie bei privatem Aufbau von Vermögen mit Immobilien. Immobilien sind nach 10 Jahren steuerfrei veräußerbar.
  • keine gewerbliche Infizierung: Es wird nur der Teil in der Stiftung gewerbesteuerpflichtig, der gewerblich tätig ist und nicht die ganze Stiftung.
  • Haftungstrennung vom persönlichen Vermögen (wichtig bei Scheidung)

Fazit : Investieren sie lieber eine Stunde pro Woche in Ihren Vermögensaufbau als in zusätzliche Überstunden.

Um Vermögen aufzubauen, ist es also absolut notwendig, dass Sie möglichst viel Arbeitseinkommen in Vermögenseinkommen umwandeln. Der beste Weg hierzu ist, Ihr Arbeitseinkommen in Unternehmensanteile und/oder Immobilien zu investieren.

Finanzielle Unabhängigkeit ist erzielbar. Sie müssen nur strategisch klug investieren.

Dank Zinseszins-Effekt und kontinuierlicher Reinvestition können schon aus kleinen Beträgen sowie aus ersparten Steuern im Laufe der Zeit riesige Summen entstehen. Aus Lohnempfängern werden mit der Zeit Vermögende mit niedrig besteuertem Vermögenseinkommen. Die beste Art ein passives Einkommen zu generieren ist die Investition in Sachwerte mit wenig Volatilität wie Immobilien oder Beteiligungen in Immobilien.